MAG-C Erfurt 2024 bot über 11.800 Besuchern unvergessliche Erlebnisse

Über 110 Aussteller und Künstler präsentierten sich auf der Thüringer Community Convention

(Erfurt, 04.02.2024) Über 11.800 Besucher und Fans von Cosplay, Anime, Manga, Games und japanischer Popkultur trafen sich vom 3. bis 4. Februar 2024 zur MAG-C – Thüringens größter Community Convention auf der Messe Erfurt. Auf 10.000 Quadratmetern in zwei Hallen präsentierten über 110 Aussteller und Künstler aus Deutschland und acht weiteren europäischen Ländern ihr Angebot für Cosplayer, Gamer und Mangafans. Durch Cosplayer und Musiker wie Yaya Han und None Like Joshua, die aus Amerika kamen, bekam die MAG-C sogar internationale Ausstrahlung.

Die MAG-C hat zum zweiten Mal als Live-Event bewiesen, dass sie die Anlaufstelle für alle Fans der japanischen Popkultur in Thüringen ist. Die Veranstaltung bot eine einzigartige Plattform, um sich mit
Gleichgesinnten auszutauschen, neue Freundschaften zu knüpfen und die Leidenschaft für Manga, Anime, Games und Cosplay zu teilen.

Mehr als 110 Aussteller aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Dänemark, Frankreich, Polen, Ungarn, Tschechien und Italien präsentierten in den neun unterschiedlichen Areas ihre Produkte und Angebote dem interessierten Publikum. Namhafte Aussteller waren unter anderem Peppermint Anime, Thalia, Mangaküche, Rune und Sakami.

Am Samstag, 03.02.2024 schaute Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft auf der MAG-C vorbei und war beeindruckt von der Vielfalt der Community Convention. Am Sonntag, 04.02.2024 stattete der berühmte Autor Sebastian Fitzek der MAG-C einen Überraschungsbesuch ab und freut sich jetzt schon auf nächstes Jahr. Eines der Highlights der Veranstaltung war zweifellos die unglaubliche Unterstützung und Begeisterung der Fans. Allein die Signierstunden mit den bekannten Synchronsprechern Max Felder und Rene Dawn Claude zogen eine riesige Menschenmenge an, die alle eine Erinnerung an ihre Idole ergattern wollten. Ebenfalls sehr beeindruckend war die spektakuläre Stuntshow, bei der Szenen aus dem beliebten Anime "Attack on Titan" nachgestellt wurden. Mit atemberaubenden Stunts und einer mitreißenden Inszenierung fesselte die Show das Publikum und sorgte für viel
Begeisterung unter den Besuchern.

Das Messe-Maskottchen Mäxi erwachte zum Leben durch die Cosplayerin YOSO, die zum ersten Mal ihr eigens für die MAG-C designtes Cosplay vorstellte und der Mäxi eine echte Identität verlieh. „In Livewalks ist sie über die Messe gelaufen und wurde sogar von unseren Besuchern erkannt“, strahlt Theresa Witt, Projektassistentin der MAG-C, die selbst ein großer Fan von Cosplay ist. Zwei weitere Höhepunkte waren der Cosplay Contest und der Cosplay Catwalk. Bei dem Cosplay Contest präsentierten 17 Cosplayer einer professionellen Jury bestehend aus Yaya Han, Fenix Fatalist und Zibartas Cosplay ihre fantasievoll und detailreich gestalteten Kostüme und begeisterten das Publikum. In ihren Darbietungen zeigten sie die Vielfalt und Kreativität der Cosplay-Szene. Für 30 spontane Teilnehmer:innen gab es dazu den Cosplay Catwalk, der im Vergleich zum Cosplay Contest für spontane Bühnendarbietungen stand.


Die Mainstage und Community Stage der MAG-C waren stets gut besucht, dank des abwechslungsreichen Programms und der fesselnden Darbietungen der talentierten Künstler:innen und Performer. Von Live-Musik über aufregende Tanzdarbietungen bis hin zu inspirierenden Interviews oder Gaming Quizzes boten die Stages für jeden Geschmack etwas. So versetzte unter anderem die großartige Performance von "The New Asuka-D-Pop-Idol" das Publikum in große Begeisterung. Der talentierte Sänger präsentierte mitreißende Musik und beeindruckende Tanzchoreografien. Ebenfalls dauerhaft begehrt waren die Sitzplätze vor Dennsens perfekt ins Programm passender Speedrun-Area, der mit seiner typischen Art für Begeisterung sorgte. Nicht zu vergessen ist auch der seit 2016 agierende Cosplay Fotograf Cospix Creation. Zusammen mit Sajalyn hat er professionelle Bilder von den Besuchern in Cosplaykostümen aufgenommen. Die Retro Area lockte mit einer Mischung aus Nostalgie und moderner Technologie. Besucher konnten unter anderem ihr Tanztalent bei Just Dance unter Beweis stellen und an Flipperautomaten und Co. kam Spielhallenflair auf.

Die MAG-C bot ihren Besuchern insgesamt neun verschiedene Areas, in die sie eintauchen konnten. Der FC RWE war eigens mit seiner E-Sport Mannschaft angereist. On- und Offline waren beliebte Titel wie LoL, Smash und auch EA FC 2024 verfolgbar. Zusatzprogramme mit Tischfußball, Fußball-Dart und mehr sorgten für Interaktivität und auch physische Action bei Groß und Klein. In der BASFIndieworld waren insgesamt 13 Anspielmöglichkeiten aufgebaut und im Freeplay Diner insgesamt 20 Spielestationen von Pockethost und Jackbox Games, die für eine dauerhafte Belegung der Stationen sorgten. „Unser großer Dank geht an Nintendo für die Unterstützung und Möglichkeit beliebte Spiele wie Super Mario Wonder und Neuheiten wie Prince of Persia auf der MAG-C zu zeigen“, spricht Diana Keucher, Abteilungsleiterin Messen und Veranstaltungen der Messe Erfurt, ihren Dank aus.

In der Trading Card Corner konnten die Besucher neben Fantasyspielen und dem eigens entwickelten Trading Card Game der MAG-C auch Gesellschaftsspiele zocken. Die Tische waren stets gefüllt von spielenden Enthusiasten, die in ihre Rollen eingetaucht sind. In der Streaming Area konnten Besucher Streamer wie Baso, Sintica, Tanzverbot und Lumenti aus der Szene antreffen. In einer harmonischen Atmosphäre konnten sich die Streamer zeigen und ihrem Publikum von ihren Eindrücken auf der MAG-C erzählen. Let´s play for charity (LP4C) engagierte sich erfolgreich für einen guten Zweck und sammelte zusammen mit vielen Creators für die Gerald Asamoah Stiftung für herzkranke Kinder.

Ein weiteres Highlight war der gut besuchte Bento Workshop im CongressCenter, bei dem Besucher die Kunst des japanischen Lunchbox-Designs erlernen konnten. Mit großer Begeisterung nahmen die Besucherenden an dem Workshop teil und wurden in die Geheimnisse der gefüllten Lunchboxen eingeweiht. Besonders hervorzuheben ist auch das themenspezifische Catering und das Maid Café. Die Gäste der MAG-C konnten die Welt des japanischen Essens und Bewirtens genießen.

Die nächste MAG-C wird vom 8. bis 9. Februar 2025 stattfinden.

Weitere Informationen unter www.mag-c.de

« zurück

Das Wichtigste im Überblick:

Veranstaltungskalender

Virtueller Rundgang

Parkgebühr online bezahlen.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

auf den Messepark­plätzen gibt es ab sofort ein neues Kassen­system. Bitte bezahlen Sie Ihre Parkgebühr gern

HIER ONLINE

oder an den Kassenautomaten vor Ort.