Messe Erfurt - Der richtige Ort für Ihre Veranstaltung

Als zweitgrößter Messestandort in den neuen Bundesländern hat sich die Messe Erfurt GmbH als Forum für Unternehmen und Verbraucher in der Mitte Deutschlands etabliert. Jährlich finden hier rund 200 Veranstaltungen mit über 7.000 Ausstellern und etwa 650.000 Besuchern statt.

Das Gelände vereint Halle 1 (Mehrzweckhalle), zwei Messehallen und das Congress Center unter einem Dach und bietet so variable Möglichkeiten für die unterschiedlichsten Vorhaben. Veranstalter, Aussteller und Besucher schätzen gleichermaßen die hohe Funktionalität der Hallen und Tagungsräume, die kurzen Wege sowie die angenehme, helle und großzügige Atmosphäre.

Geschäftsfelder

Messen und Ausstellungen

Die zeitgemäß-funktionalen Messehallen schaffen viel Raum für Fach- und Verbrauchermessen.

Die geeignete Infrastruktur von Ausstellerparkplätzen über Organisationsbüros bis hin zu ebenerdigen Zufahrten sorgen für einen reibungslosen Auf- und Abbau und werden durch kompetenten Service ergänzt.

Kongresse und Tagungen

Beste Voraussetzungen für Kongresse mit Fachausstellungen, Tagungen, Empfänge und Abendveranstaltungen bietet die Messe Erfurt.

Dort finden in den 7 teilbaren Räumen mit Tageslicht über 1.600 Personen, in der Mehrzweckhalle zusätzlich bis zu 5.200 Personen Platz. Dazu gibt es in den großzügigen Foyers viel Platz für Besucherservice.

Events und Konzerte

Die vielseitig nutzbare Mehrzweckhalle zählt bei den Konzertveranstaltern zu den bedeutenden Locations in Deutschland.

Bis zu 12.500 Gäste verfolgen hier Sportveranstaltungen, Konzert oder TV-Produktionen bei erstklassigen technischen Möglichkeiten.

Messen machen

Wir verstehen uns als Standortfaktor mit Antriebsfunktion: Die Chancen Mittel- und Ostdeutschlands, die Vernetzung der Wirtschaft ebenso wie das regionale Marketing sind die für die Region herausragenden gesellschaftspolitischen Themen. Diese integrieren wir in das Messegeschehen, sodass von Erfurt Akzente ausgehen.

Zukunft im Visier

Die Rapid.Tech 3D ist eine der wichtigsten Informations- und Kommunikations­plattformen für generative Fertigungsverfahren in Europa. Im Fokus stehen die neuesten Entwicklungen des Rapid Prototyping, die Herstellung von Endprodukten mit Hilfe des Additive Manufacturing sowie die Überführung der Technologie in die Serienproduktion.

Die Messe Erfurt ist damit der einzige Messestandort, der sowohl die industrielle Nutzung dieser Technologie abbildet als auch gezielt private Anwender und Interessenten anspricht.

Aktive Standortpolitik

Formate wie Investor Days Thüringen oder die Thüringer Immobiliengespräche zielen darauf ab, die Vernetzung der heimischen Wirtschaft zu vertiefen sowie die Vermarktung des Standortes Thüringen voranzutreiben.

Verbraucher im Blick

Anziehungspunkt für tausende Gäste aus ganz Mitteldeutschland sind die attraktiven Publikumsmessen. Veranstaltungen wie Rassehunde- & Rassekatzen-Ausstellung, Reiten-Jagen-Fischen und Forst³, Grüne Tage Thüringen, sport.aktiv, Haus.Bau.Ambiente oder Erlebniswelt Modellbau bieten aufregende Produktinszenierungen und Erlebniswelten.

Aktuelle Presseinformationen

Allianz der Thüringer Veranstaltungswirtschaft in der Messe Erfurt gegründet

Am 14.07.2020 trafen sich wichtige Vertreter der Veranstaltungswirtschaft aus Thüringen auf der Messe Erfurt, um über die Auswirkungen der aktuellen Covid-19-Pandemie zu diskutieren und wie es ab dem 1. September 2020 für die Veranstaltungswirtschaft weiter gehen kann.

weiterlesen

Gewinner der „3D Pioneers Challenge 2020“ während Digitaler Preisverleihung prämiert.

Die Messe Erfurt GmbH präsentiert die 3D Pioneers Challenge (3DPC) 2020 im fünften Jahr digital und zeigt einmal mehr, wie sich die Plattform in der Branche etabliert hat. Der internationale Design-Wettbewerb für additive Fertigungstechnologien verzeichnet eine wachsende und bemerkenswerte Reichweite an Einreichungen, diese stammen aus 28 Ländern, von 6 Kontinenten und die Ressonanz der Teilnehmer vereint gleichermaßen Studierende, Young Professionals und etablierte Firmen.

weiterlesen