Haus.Bau.Ambiente. findet 2020 nicht statt

Die Aussteller haben sich mehrheitlich für eine Verschiebung auf 2021 ausgesprochen

Thüringens große Baufachmesse, die Haus.Bau.Ambiente., sollte in diesem Jahr wieder Tausende Besucher wie Eigentümer, Bauherren, Hausbesitzer, Käufer von Immobilien und Bau-Interessierte anziehen. Doch aufgrund der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen wird die Haus.Bau.Ambiente. 2020 nicht wie geplant vom 6. bis 8. November stattfinden.

Seit mittlerweile 19 Jahren lädt die Haus.Bau.Ambiente tausende Fachbesucher und Bauinteressierte zu einer Messe für modernes Bauen und Leben ein. Das Messekonzept setzt bei der energiebewussten Sanierung, Umrüstung oder Neuanschaffung an, um mehr Wohnkomfort zu schaffen. Nationale und internationale Aussteller aus den Bereichen Immobilien, Handwerk, Engergieeffizienz und modernem Ambiente boten in den letzten jahren ein umfangreiches und hochwertiges Angebot.

„In den vergangenen Tagen haben wir mit vielen großen Ausstellern über eine Durchführung beraten. Am Ende jedes Gespräches stand jedoch die nach wie vor bestehende und spürbare Unsicherheit und die Bedenken seitens der Aussteller. Im Sinne der Veranstaltung, der Aussteller und der Besucher haben wir uns daher entschieden, die Haus.Bau.Ambiente. 2020 nicht durchzuführen.“ so Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH.

Norman Vierow, Projektleiter der Haus.Bau.Ambiente. bedauert die Absage sehr: „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Wir müssen uns jedoch unserer Verantwortung gegenüber allen Partnern stellen.“ Vierow äußert sich darüber hinaus, dass viele Unternehmen ihre außendienstlichen Aktivitäten bis zum Jahreswechsel 20/21 vollständig eingestellt haben. „Sie vermeiden zum Schutz ihrer Mitarbeiter und deren Familien, strickt geschäftliche und persönliche Begegnungen.“, führt der Projektleiter weiter an.

„Zur Zeit haben wir verschiedene Messen und Ausstellungen zwar auf digitale und hybride Veranstaltungsformate umgestellt, aber für die Haus.Bau.Ambiente. ist dies in ihrer Charakteristik als Bau-Netzwerk- Plattform leider keine Option. Die Messe ist von einem umfassenden Rahmenprogramm geprägt, welches viele Besucher begeistert. Unter diesen Umständen fällt es uns schwer, die Haus.Bau.Ambiente. durchzuführen“, so der Messegeschäftsführer.

Das Projektteam sowie alle Partner konzentrieren sich jetzt auf die Vorbereitungen der Haus.Bau.Ambiente 2021.

Die Pressemitteilung zum Download.

« zurück