Erfurter Energiespeichertage starten im September mit Batterierecycling

Speicherkongress im Juni muss wegen Corona ausfallen – Neuer Termin für Juni 2022 geplant – Gesprächsformat hält das Thema aktuell

Mit der EAST etablierte sich Erfurt 2019 als Kommunikationsdrehscheibe für Speichertechnologien. Corona verhinderte sowohl 2020 als auch in diesem Jahr die in diesem Monat geplante Durchführung.

Doch die Thüringer Landeshauptstadt wird auch weiterhin Dreh- und Angelpunkt der Speicherwelt bleiben – und das in einer Zeit, in der die Politik der EU als auch die Rechtssprechung hierzulande aufs Tempo bei der Energiewende drückt. Und die ist ohne Speicher nicht vorstellbar.

Zwischenzeitlich einigten sich die Partner, dem Kongress einen stärkeren regionalen Bezug zu geben, damit die Leistungsfähigkeit der Thüringer und Mitteldeutschen Speicherindustrie in den Bereichen Automotive, Wärmemarkt und Stromspeicher besser hervorgehoben wird. Deswegen wurde der Name Erfurter Energiespeichertage gewählt.

Um den Standort Erfurt weiter zu etablieren, wird die Zeit bis zum nächsten Kongress mit begleitender Fachausstellung genutzt, die Erfurter Energiespeichertage Spezial am 14. September 2021 im CongressCenter der Messe Erfurt zu starten. Als neuer Partner wurde dafür das Thüringer Umweltministerium gewonnen.

Beim ersten Spezial der Erfurter Energiespeichertage am 14. September 2021 geht es um das Recycling von Traktionsbatterien. Diese erleben gerade einen Boom. Dabei ist die Recyclingfrage noch keineswegs geklärt.

Batterieforscher und -bauer arbeiten zwar stetig an der Verbesserung der Traktionsbatterie – und an ihrem zweiten oder dritten Leben. Doch wie lassen sie sich nach ihrem Nutzen unter anderem in Elektroautos auch anderweitig nutzen. Und was passiert, wenn ihr zweites oder drittes Leben vorbei ist. Sie müssen zwingend recycelt werden, denn nur das ist nachhaltig.

Wie ist der derzeitige Stand der Forschung für den weiteren Einsatz und das Recycling? Welche Verfahren gibt es für die Wiederverwertung? Was kann mit den so gewonnenen Materialien gemacht werden? Darauf suchen Experten zu dem ersten Gespräch der Erfurter Energiespeichertage Spezial am 14. September 2021 Antworten.

Das Format wird hybrid stattfinden. Einige Referenten und Teilnehmern werden live vor Ort sein. Parallel wird die gesamte Veranstaltung live im Netz gestreamt und anschliessend für Interessenten längere Zeit über die Webseite www.erfurter-energiespeicher-tage.de abrufbar sein.

Im November 2021 wird ein zweites Gespräch zu den Potenzialen von Speichern im Wärmemarkt stattfinden, im Februar 2022 dann ein drittes zum Thema Wasserstoff als Speichermedium. Alle weiteren Termine sowie die Teilnahmemöglichkeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

„Das neue Klimaschutzgesetz macht es notwendig, alle infrage kommenden Möglichkeiten zur Erreichung der CO2-Ziele konsequent zu nutzen. Ohne Speicher geht es nicht. Und genau das ist das Thema der Erfuter Energiespeichertage“, erklärt Mitinitiator Prof. Dr. Ulrich S. Schubert, Professor an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und weltweit führender Experte bei der Erforschung der organischen, polymeren Redox-Flow-Batterietechnik.

„Wir freuen uns besonders, dass uns alle namhaften Referenten trotz Corona die Treue gehalten haben, so dass wir mit wirklich hochkarätigen Veranstaltungen aufwarten können“, freut sich Michael Kynast, Geschäftsführer der Erfurter Messe.

Für Juni 2022 kündigte der Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH an, dass die Erfurter Energiespeichertage - EEST, conference & exhibition wie gewohnt als Kongress vor Ort mit begleitender Ausstellung stattfinden.

Website: www.erfurter-energiespeicher-tage.de

Veranstaltungsort
CongressCenter der Messe Erfurt

Termine Erfurter Energiespeichertage Spezial

14. September 2021 – Thema Batterierecycling

25. November 2021 – Thema Potenziale von Speichern im Wärmemarkt

01. Februar 2022 – Thema Wasserstoff als Speichermedium

Juni 2022 – Erfurter Energiespeichertage, conference & exhibition  

« zurück

Das Wichtigste im Überblick:

Veranstaltungskalender

Virtueller Rundgang

Parkgebühr per App bezahlen.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

auf den Messepark­plätzen gibt es ab sofort ein neues Kassen­system. Bitte nutzen Sie zum Bezahlen Ihrer Parkgebühr die App von Scheidt & Bachmann.

App im Google Play-Store

App im Apple App-Store