Logo Messe Erfurt

Planung zum MESSE HOTEL ERFURT schreiten voran

Die EU-weite Ausschreibung ist online verfügbar

Es ist vollbracht! Nach dem der Aufsichtsrat der Messe Erfurt GmbH, mit seiner Aufsichtsratvorsitzenden Valentina Kerst, seine Zustimmung erteilte, konnte die europaweite Auftragsbekanntmachung am 14. Dezember 2018 erfolgen. Somit steht einer Planung des langersehnten Messehotels nichts mehr im Wege.

Die Messe Erfurt GmbH beabsichtigt in Erfurt, auf dem Gelände der Messe, ein Grundstück an einen Investor oder Bauträger zu verkaufen. Der Verkauf des Grundstücks ist ausschließlich an den Zweck gebunden, dort kurzfristig ein Hotel mit einer möglichst direkten Anbindung an das CongressCenter der Messe zu errichten und dauerhaft zu betreiben.

Nach dem Bewerbungsverfahren schließt sich ein Teilnahmewettbewerb an, in dem interessierte Bewerber Fragen stellen und ihre Eignung nachweisen können. Nähere Informationen zur Ausschreibung können unter

https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=231332

nachgelesen werden. Die Angebotsfrist soll Ende März 2019 enden. Mit einer Fertigstellung wir zur BUGA 2021 gerechnet.

Der geplante Standort für das Messehotel liegt zwischen der Gothaer Straße und dem CongressCenter im Bereich der „Taxiwendeschleife“. Nach erteilter Baugenehmigung soll auf einem ca. 2.353 m² großen Grundstück ein Hotelneubau mit einer Bruttogrundfläche von 1.245 qm (51,8 m x 24 m), einer Bruttogeschossfläche von 7.470 qm und einer Nettonutzfläche von 5.230 qm entstehen. Die Traufhöhe des Hotelneubaus kann laut Bebauungsplan 23 Meter betragen.

Der Verkehrswert der 2.353 m² großen Grundstücksfläche wurde in einem Wertgutachten auf mindestens 542.500 € festgelegt.

„Das Hotel mit ca. 150 Zimmern selbst soll ein Markenzeichen werden und für sich, die Messe und damit die Stadt Erfurt und den Freistaat Thüringen werben“, so Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH.

Die zentrale Lage und die gute Erreichbarkeit lassen den Freistaat Thüringen auch als Tagungs- und Kongressstandort immer beliebter werden. Mit der Ende 2017 realisierten Inbetriebnahme des neuen ICE-Knotens in Erfurt wird sich dieser Trend weiter verstärken. Dies sorgt nicht zuletzt für eine kräftige Belebung am Messe- und Tagungsplatz Erfurt.

Für positive Effekte sorgen auch der angrenzende EGA-Park/BUGA 2021 und der Standort des MDR/KIKA. Diese Chancen miteinander kombiniert, lassen eine

überproportional positive Entwicklung im Gästesegment Business mit den Teilgruppen Geschäftsreisende, Tagung und Konferenz erwarten.

Erfurt ist als Destination für Kultururlauber, Geschäftsreisende oder Tagesgäste weltweit nachgefragt und nach einer Studie des Instituts für Handelsforschung Köln aus dem Jahr 2016 in der Gesamtattraktivität der Innenstadt Top Performer in seiner Ortsgrößenklasse.

Im Jahr 2017 stieg die Zahl der Übernachtungen in Erfurt mit 900.000 auf ein neues Rekordniveau und hat sich damit in den letzten 20 Jahren nahezu verdoppelt. Zahlreiche Tourismusexperten rechnen, ebenso wie die Messe, für die kommenden Jahre mit einer weiter deutlich steigenden Nachfrage nach Hotelzimmern durch die Inbetriebnahme des ICE-Drehkreuzes Erfurt und die zunehmende Attraktivität der Landeshauptstadt.

Diese Pressemeldung finden Sie als pdf-Datei zum Download an dieser Stelle.

Der geplante Entwurf des Hotels finden Sie hier zum Download.

 

 

Unternehmensentwicklung Messe Erfurt GmbH
Patrick Schneider

T: +49 361 400 10 30
M: +49 173 389 89 91
pschneider(at)messe-erfurt.de

Pressekontakt Messe Erfurt GmbH
Kay-Uwe Dorn

T: +49 361 400 15 00
M: +49 173 389 89 53
dorn(at)messe-erfurt.de

© Messe Erfurt
Seite bookmarken: